Materialbeschreibung der gängigen Bootsbaumaterialien


GFK (glasfaserverstärkter Kunststoff)

GFK-Boote werden bereits seit Jahrzehnten gebaut. In eine Bootsform wird zuerst die farbige Oberschicht, der Gelcoat, gespritzt. Glasfasermatten in verschiedenen Stärken werden im Handauflegeverfahren Schicht für Schicht eingelegt und von Hand mit Polyesterharz getränkt und mit größter Sorgfalt aufgerollt. Abhängig von der Belastung werden mehrere Schichten aufgebracht - am Boden ein bisschen mehr, an den Seitenwänden ein bisschen weniger. Einige Boote haben noch eine spezielle Bodenverstärkung mit besonders gewebten Glasfasermatten. Dieses Verfahren erfolgt in zwei Teilen: Unterschiff und Oberschiff. Beide Teile werden nach Aushärtung sorgfältig miteinander verbunden.

Boote aus GFK sind sehr hart und glatt. Somit gleiten diese Boote sehr gut durch das Wasser. Sie sollten jedoch vor extrem harten Stößen geschützt werden, da sie sonst brechen könnten. Deshalb sollten GFK-Boote vorwiegend auf Seen und Flüssen ohne Grundberührung eingesetzt werden. Eine Reparatur dieser Boote können Sie auch mit wenig handwerklichem Geschick jederzeit selbst durchführen. Fahreigenschaften und Schönheit des Bootes werden dadurch nicht beeinträchtigt. Die Lebensdauer beträgt ca. 30 Jahre und mehr.


Kevlar/Carbon


Kevlar oder/und Carbon-Boote werden wir die GFK-Boote hergestellt. Der Unterschied sind jedoch die verwendeten Matten, die hier aus Kevlar oder Carbon bestehen. Beide Materialien haben ein geringeres Gewicht und eine wesentlich höhere Steifigkeit und Zugfestigkeit als das Glasfasergewebe. Aus diesem Grund sind diese Boote wesentlich leichter und robuster, aber auch wesentlich teurer. Allerdings kann auch hier Felsen oder Grundberührung zu Schäden führen. Der Einsatzbereich deckt sich deshalb auch mit den GFK-Booten.

Bei Mad-River werden durch Unterdruck alle überschüssigen Harzanteile entzogen, dadurch entsteht ein besonders hochwertiges Material. Auch hier beträgt die Lebensdauer über 30 Jahre.


PE (Polyethylen)


Seit ca. 20 Jahren werden Boote - vor allem Kajaks - aus Polyethylen hergestellt. PE ist ein Granulat, dass in eine Form eingespritzt wird und durch Erhitzung flüssig wird. Durch Rotation passt sich das verflüssigte Granulat ideal der Bootsform an. Die besondere Materialdicke in beanspruchten Bereichen wird durch die Temperatur der Form bestimmt. Es ist möglich, zwischen zwei Schichten PE eine Schicht geschäumtes PE zu legen, um das Boot noch robuster und gleichzeitig unsinkbar zu machen. Da das Material sehr schlag- und bruchfest ist, sind solche Boote auch sehr gut für Wildwasser geeignet.

Bei PE-Booten können kleine Beschädigungen mit dem Lötkolben oder einer Heißluftpistole repariert werden.

Die Lebensdauer dieser Boote beträgt 20 Jahre und mehr.


HTP-PE (Polyethylen)


Dieses spezielle und besonders hochwertige Polyethylen wird nicht wie die meisten anderen Boote im Rotationsverfahren hergestellt, sondern durch Druckblasen. Dadurch sind die Molekülkettebn 10 x länger als beim Ro-PE. Das Material ist steifer und abriebfester sowie deutlich formstabiler. Es kann grundwasserneutral und ohne Gase oder Rückstände recycelt werden. Eben so ist es schwermetallfrei und dauerhaft UV-stabil. Es ist keinerlei Behandlung im Gebrauch nötig.

Hersteller sind z.B. Prijon und Delsyk.


Royalex - gibt es jetzt leider nicht mehr


R
oyalex wurde vor ca. 10 Jahren von der Firma Uniroyal entwickelt. Es besteht aus mehreren dünnen Schichten von verschiedenen Kunststoffen, wie ABS, Vinyl oder anderen. Hier werden Platten in einer sog. Vakuum-Tiefziehform zu Booten verarbeitet. Durch die besondere Abriebfestigkeit und die Rückformfähigkeit ist das Material besondern im Kanadierbau sehr beliebt. Es ist leichter und steifer als PE, so dass selbst ein großer Kanadier noch gut zu tragen und fast unverwüstlich ist. Ein Reparaturbedarf ist sehr unwahrscheinlich - für den seltenen Fall gibt es jedoch Reparatursätze. Auch diese Boote werden über 20 Jahre alt.
Royalex hat eine Memoryfunktion: es absorbiert Einschläge und Stöße und kehrt fast immer in seine ursprüngliche Form zurück.


Heytex - Deutschland

Extrem luftdicht, strapazierfähig und ausgezeichnet UV- und witterungsbeständig: HEYboat sind perfekte Materialien für sichere und belastbare Wasserfahrzeuge - vom Schlauchboot bis zur Rettungsinsel! Die seewasserfesten Artikel aus der HEYboat Kollektion eignen sich hervorragend für die verschiedensten aufblasbaren Produkte. Durch eine spezielle Beschichtungstechnologie erhalten sie eine langlebige und sichere Luftdichtigkeit. Zudem lassen sich die HEYboat Materialien besonders leicht verschweißen und verkleben - das spart bei der Konfektion Zeit und Geld. Die Gewebe sind standardmäßig mit PVC beschichtet. 

 zurück zum Angebot